top of page
  • Bits of Knowledge

00 - Hello World

Aktualisiert: 15. Juli 2022





Und mit diesem Post startet offiziell das Projekt Bits of Knowledge.


Ich bin gespannt, was daraus wird. Hoffentlich schafft es einen Mehrwert für alle Leser dieses Blogs. Dann zur kurzen Vorstellung :)

 

Video zum Post:

 

Bits of Knowledge dreht sich um das Erreichen individueller Souveränität.


Was bedeutet das?


In einer Zeit, in der die langfristige Zukunft unsicher erscheint, habe ich für mich entschieden, mich zu einem Teil vom bestehenden System unabhängiger zu machen. Wer weiß, wie hoch mal die Rente sein wird, wie die Inflation sich entwickelt, ob wir den Klimawandel in den Griff bekommen und ob wir noch einmal einen großen Krieg erleben. Gerade die junge Generation kann sich deutlich weniger als vorige auf den Staat verlassen, wenn es um langfristige Herausforderungen wie die genannten geht.


Aus diesem Grund ist es m.M.n. wünschenswert, individuelle Souveränität zu erreichen.

Ich habe dieses Thema in 5 verschiedene Bereiche aufgegliedert, deren Inhalte auf diesem Blog niedergeschrieben werden.


Woher kommt also der Name?


Diese Inhalte, die die 5 Themengebiete umspannen, sind die "Bits of Knowledge", also die Stücke an Wissen, um der individuellen Souveränität näher zu kommen. Das ganze ist natürlich kein absolutes Wissen, sondern eher als Ergänzung zu verstehen, um den individuellen Lebensweg hoffentlich etwas leichter bestreiten zu können.


Was sind die Themengebiete?


Ich habe sie grob benannt, aber sie überschneiden sich natürlicherweise und können auch manchmal etwas weiter greifen als das dazugehörige Schlagwort es vermuten lässt. Die Themengebiete sind wie folgt:


1. Gesellschaft

Das System, in dem wir leben, bestimmt unsere Rechte und unsere Verpflichtungen. Diese Rolle zu verstehen, hilft uns dabei, das beste daraus zu machen und sie dorthingehend zu verändern, wie es für uns von Vorteil ist. Grobe Themengebiete sind aktuelle gesellschaftlich relevante Themen, Politik und Wirtschaft.


2. Finanzen

Finanzen sind seit jeher Bestandteil der menschlichen Gesellschaft. Die eigene finanzielle Schlafkraft bestimmt, was wir von anderen Menschen an nützlicheren Dingen eintauschen können. Solide Finanzen nehmen Stress weg, auch wenn ich persönlich bezweifle, dass Geld per se glücklich macht. Dennoch ist der Zustand der eigenen Finanzen ein großer Bestandteil individueller Souveränität.


3. Humankapital

Meiner Meinung nach fast der größte Hebel bei individueller Souveränität ist das Humankapital. Im Prinzip fasst dieser Begriff alles zusammen, was dich ausmacht, auch wenn du selbst entscheiden kannst, was für dich dazuzählt. Die Entscheidung, diesen Blog zu starten, ist teil meines Humankapitals, genauso wie mein Vollzeitjob, meine kleines Nebenunternehmen, meine Erfahrung und alles, was mich sonst noch definiert. Die Erfahrungen helfen hoffentlich auch anderen, ihr Humankapital besser zu verstehen.


4. Bildung

Auch Bildung ist für die eigene Souveränität unerlässlich. Vor allem da die Art von Bildung, die man in der Schule bekommt, nicht dazu beiträgt, mehr Souveränität zu erlangen, ist lebenslanges Lernen meiner Meinung nach notwendig, um sich zusätzliche Skills anzueignen. Dieses Kapitel soll ein paar Themenbereiche abarbeiten, die es wert sind, gelernt zu werden sowie die Frage, wie man sich autodidaktisch selbst Dinge besser beibringen kann.


5. Lifestyle

Und die letzte Subkategorie von Bits of Knowledge ist der Lifestyle. Auch alltägliche Entscheidungen können die Souveränität steigern und im Optimalfall noch einen positiven Effekt auf sich und andere haben. Hier kommt wahrscheinlich vieles rein, das sich nicht anders unterbringen lässt und ist hoffentlich gleichermaßen interessant.


Soweit zur Erklärung, um was sich dieses Projekt drehen soll. Die Haupt-Anlaufstelle für neue Inhalte wird wohl YouTube werden, da die meisten Informationen als Video einfach am Besten kommuniziert werden können. Im Optimalfall wird alles auch auf diesem Blog erscheinen, sowie einzelne Schnipsel auf Twitter, Instagramm und (urgh) TikTok.

Wenn ich neue Artikel schreibe, oder Videos hochlade, werden diese auch entsprechend auch je nach Kategorie color-coded. Die Idee dahinter ist, dass man sich leichter zurechtfindet und auch nur Teilbereiche ansehen kann, falls einen bestimmte Dinge nicht interessieren.


Da das Projekt gerade erst startet, wird sich sicher noch vieles verändern. Ich habe mir im Vorfeld viele Gedanken gemacht, allerdings muss man ab irgendeinem Punkt einfach starten. Was erwartet ihr euch vom Thema und wie findet ihr die aktuelle Herangehensweise? Antwortet gerne in die Kommentare. Ansonsten habt noch einen schönen Aufenthalt auf diesem Blog und hoffentlich kommt bald etwas tatsächlicher Content. Viel Spaß beim Durchstöbern! :)

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page