• Bits of Knowledge

07 - Den eigenen Horizont erweitern mit Blinkist

In diesem Artikel stelle ich euch Blinkist* vor, eine Plattform die es euch ermöglicht, schnell und einfach in neue Themenbereiche einzutauchen. Noch interessanter als das direkt Gelernte, finde ich die Gedanken, die die Plattform schafft, anzuregen. Falls ihr euch also schon immer mal mit einem Thema intensiver befassen wolltet, aber der zeitliche Aufwand bisher einfach nicht in euer Leben gepasst hat, ist dieser Artikel wahrscheinlich interessant für euch.



 

Video zum Artikel:

 

In der heutigen schnelllebigen Zeit ist es wichtig, den eigenen Horizont immer wieder zu erweitern. Denn nur so können wir mit all den Herausforderungen des Alltags gut umgehen und lernen uns dabei auch selbst besser kennen. Blinkist ist ein Dienst, der es ermöglicht, komplexe Sachbücher in kürzester Zeit zu lesen oder anzuhören. So hat man die Möglichkeit, sich immer weiterzuentwickeln und neue Perspektiven kennenzulernen – ganz einfach und bequem von unterwegs.


1. Was ist Blinkist?

Blinkist ist sowohl als App als auch als Webservice verfügbar und umfasst eine Bibliothek an Fachbücher zu unterschiedlichen Themengebieten, die auf je ca. 15-Minuten-Hörbuch-Zusammenfassungen (sogenannte Blinks) reduziert sind. Es sind eigens von den Blinkist-Autoren zusammengeschriebene Texte basierend auf dem Buch-Inhalt, nicht einfach nur gekürzte Hörbücher. Das Angebot ist ein Abo-Modell und umfasst Bücher, Podcasts und volle Hörbücher. Hörbücher müssen separat gekauft werden, allerdings in vielen Fällen mit spürbarem Rabatt. Außerdem ist es auch möglich, die Audio-Abschnitte in Textform in Blinkist oder auf dem Kindle zu lesen, sowie sich Kernaussagen in eigenen Listen herauszustreichen, falls man den Content nochmal in anderer Form aufarbeiten möchte. So kann man sich in kürzester Zeit über ein neues Thema informieren und seinen Horizont erweitern. Ein weiterer Vorteil ist, dass man über die 15-minütigen Blinks rausfinden kann, ob es sich lohnt, sich ein bestimmtes Buch komplett zu holen. Ich z.b. habe mir jetzt einige Blinks angehört zu Büchern, die schon ewig in meinem Regal stehen, und die ich schon lange lesen wollte, aber einfach keine Zeit hatte (oder mir keine genommen habe 😉). Die Blinks haben neues Interesse geweckt und jetzt habe ich schon ein paar davon komplett gelesen.


2. Welchen Content gibt es auf Blinkist?

Auf Blinkist gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Themen. Von Sachbüchern über Biografien bis hin zu Ratgebern und Hörbüchern ist für jeden etwas dabei. Aktuell gibt es ca. 5.500 nicht-fiktionale Buchzusammenfassungen, zu Themen wie Karriere, Gesellschaft, Wissenschaft, Psychologie, Beziehung und Kunst. Das Allermeiste ist sowohl deutsch als auch englisch verfügbar.

Bei Blinkist finden sich sowohl sehr bekannte Bücher wie:

  • Atomic Habits (Produktivität)

  • Rich Dad, Poor Dad (Finanzen)

  • The Subtle Art of Not Giving a F*ck (Persönlichkeit)

Aber auch Nischenthemen, mit denen sich die meisten noch nie beschäftigt haben, wie:

  • Der Bitcoin-Standard (Bitcoin)

  • Still (Psychologie)

  • Weniger bringt mehr (Minimalismus)

Auf den ersten Blick war das Ganze für mich sehr überwältigend und ich wusste gar nicht, wo ich anfangen soll. Wenn man aber erstmal reingekommen ist und feststellt, wie einfach es dadurch ist, sich mit neuen Themengebieten auseinanderzusetzen, bekommt man schnell Lust auf mehr.

Mittlerweile passiert es mir sogar, dass ich, wenn ich im Alltag mit einem Thema in Berührung komme, mir erstmal anschaue, ob es Blinks zu diesem Thema gibt, weil es so einfach geworden ist, sich inhaltlich tiefer damit auseinanderzusetzen. Das ist für mich auch einer der Hauptvorteile von Blinkist als Medium: Die Verringerung der Hemmschwelle und die hohe Informationsgeschwindigkeit.


3. Blinkist als Starthilfe in neue Themengebiete

Ich bin mittlerweile bei über 100 gehörten Blinks und habe mir zu verschiedenen Themen eigene Listen zusammengestellt, um sie später nochmal zu hören. Ich komme durch Blinkist sogar auf neue Videoideen, bzw. ergänze bestehende Ideen um neue Erkenntnisse und ein besseres Verständnis der Thematik. Gerade die Möglichkeit, einen Blink nochmal zu hören, eröffnet mir persönlich einen viel effektiveren Umgang mit Informationen. Ein gutes Buch zu lesen und die Informationen wirklich langfristig zu behalten, sind oft zwei paar Schuhe, gerade bei tieferen Themen. Die Blinks ermöglichen es mir, in Ergänzung zu vollen Büchern, Themen auch wieder aufzufrischen und nach längerer Pause nochmal einzutauchen. Ich lese äußerst selten ein komplettes Buch ein zweites Mal, Blinks höre ich mir regelmäßig mehrfach an und es entstehen immer wieder neue Gedanken zu dem jeweiligen Thema. Auch mit ganz neuen Themen konnte ich gut anbandeln.










4. Themen-DeepDive

Aber kann man in 15 MInuten wirklich auch tief in ein Thema einsteigen?

Das ist auch ein Kritikpunkt, den ich bei meinem Start mit Blinkist hatte. Wenn dich ein Thema wirklich interessiert, ist Blinkist super, um damit warm zu werden. Du bist ja auch nicht auf einen Blink beschränkt, sondern kannst dir auch 20 Blinks oder noch mehr zu ein und dem selben Thema anhören. Dennoch hab ich das Gefühl, dass bei manchen Themen zu viel Information oder Basiswissen verloren geht. Ein 15-minütiger Kurs über die Probleme der Weltwirtschaft oder die psychologischen Gründe für Introversion oder Extroversion geben einen Eindruck über das Thema, aber die Grundlagen, um diese Themen wirklich zu erfassen, können sie nicht liefern. Hier stößt das Format an seine Grenzen.

Was allerdings hillft ist die Tatsache, dass man die Texte auch lesen kann, auch wenn das sicher je nach Persönlichkeitstyp unterschiedlich ist. Mir persönlich hilft es, gelesene Informationen nochmal besser zu verarbeiten, da Lesen die Geschwindigkeit etwas herausnimmt im Vergleich zu Audio. Der Text-Reader ist meiner Meinung nach gut umgesetzt, es gibt ein Inhaltsverzeichnis, einen Dark-Skin und einstellbare Schriftgrößen, sowie die "an Kindle senden"-Funktion.







Für den Themen-DeepDive nutze ich Blinkist als Ergänzung. Wirklich tief in bestimmte Themen vorzudringen erfordert Zeit und das kann man über mehrere verschiedene Blinks zu ein und dem selben Thema sicher anfangen, aber es schadet auch nicht, dann ein volles Buch zu lesen oder in Eigenrecherche weiter vorzustoßen. Wenn das Interesse aber schon geweckt ist, ist das für die meisten wahrscheinlich auch kein Problem mehr. 🙂


5. Fazit

Blinkist ist meiner Meinung nach wirklich eine tolle Ergänzung zu bestehenden Möglichkeiten, das eigene Wissen zu erweitern. Im Vergleich zu Büchern oder Hörbüchern ist es nochmal eine eigene Nische, und der große Vorteil ist wirklich das Senken der Hemmschwelle sowie die Einfachheit, einen gewissen Grundstock an Wissen zu neuen Themen in kurzer Zeit aufzubauen.

Die 15-minütigen Hörspiele bieten für die meisten Themen einen guten Einblick und durch die große Bibliothek schafft man es auch, ein Thema von verschiedenen Seiten zu betrachten. Ich schaffe es damit auch, mich an Ansichten und Themen heranzuwagen, von denen ich dachte, dass ich schon eine umfangreiche oder "richtige" Meinung habe. Es erweitert aus eigener Erfahrung also tatsächlich den Horizon und hilft, über den Tellerrand zu blicken.

Dennoch würde ich Blinkist (wie jedes andere Medium / Plattform auch) nicht exklusiv zur Wissensgewinnung nutzen. Das Format hat seine eigenen Stärken und Schwächen und die Kombination mit anderen Medien macht meiner Ansicht nach die richtige Mischung.


Falls ihr herausfinden wollt, ob Blinkist etwas für euch ist, könnt ihr euch hier* anmelden.

Mit dem Link solltet ihr 7 Tage gratis alles testen können, ggf. bekommt ihr auch ein Sonderangebot, wenn ihr nicht sofort verlängert:



Das Abo kostet regulär 80€ in Jahr (~22c Cent pro Tag, also nicht gerade günstig. Ich persönlich hab es mir während einer 50%-Rabatt-Aktion geholt. Außerdem kann man es mit einer weiteren Person teilen. Ich habe es mit einem Freund geteilt und wir haben die Kosten gesplittet, das hat die Kosten für uns beide jeweils auf 20€ gedrückt. Für mich persönlich ist der Wert schon x-fach wieder reingekommen.



Vielen Dank fürs Lesen! Wenn ihr mich anderweitig unterstützen wollt, lest gerne einen der anderen Beiträge und verratet mir in den Kommentaren, was euch interessiert.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen