• Bits of Knowledge

06 - Peach Bitcoin vorgestellt

Aktualisiert: 30. Okt.

Nachdem wir uns schon die 21bitcoin App angeschaut haben, geht es in diesem Artikel um Peach Bitcoin. Die App hat ein spannendes Konzept und dürfte besonders für Freunde von Privatsphäre sehr interessant sein.

 

Video zum Artikel:

▬▬▬▬▬▬ Inhaltliche Korrektur ▬▬▬▬▬▬

Escrow / Treuhand von Coins: Peach konnte mir noch auf Nachfrage antworten, wie die Erstattung des Escrow funktioniert.Es handelt sich um eine Multi-Sig Adresse, die von Peach und Verkäufer signiert werden muss, damit die Coins ausbezahlt werden. Falls der Verkäufer betrügen sollte, wird nach 30 Tagen daraus eine Single-Sig-Adresse, die nur von Peach signiert werden muss. In dem Fall muss der Käufer vermutlich einmal die Überweisung des Kaufbetrags nachweisen.Privacy:Peach sorgt nur für das Matchmaking. Es werden nach eigenen Aussagen keine Daten außer dem absolut notwendigen gespeichert:"the only thing we know is that user X wants to sell Y bitcoin with payment method Z."Alles andere passiert lokal verschlüsselt auf dem eigenen Smartphone.

 

Was ist Peach Bitcoin?

Genauso wie mit der 21bitcoin App kann man mit der Peach App Bitcoin handeln. Die App ist noch sehr neu und aktuell in der Closed-Beta-Entwicklungsphase, d.h. man kann sie im Moment nur über gezielte Einladung der Entwickler oder über die Anmeldung auf die Warteliste auf der offiziellen Website nutzen. Nutzer werden dann normalerweise in regelmäßigen Wellen zugelassen, damit die Entwickler das Produkt gezielt skalieren und testen können.

Auch wenn die Funktionen ähnlich sind, lässt sich Peach Bitcoin nur auf den ersten Blick mit anderen Apps wie Relai, 21bitcoin und PocketBitcoin vergleichen.

Die genannten Apps sind nämlich alle eher mit Börsen zu vergleichen, weil man zu einem festen Kurs von einem einzigen Anbieter kauft. Die App-Anbieter sind sozusagen die Händler, die ihrerseits die Bitcoin entweder auf Börsen oder über OTC-Handel kaufen und sie zu einem Festpreis an die Kunden der App weiterverkaufen.

Bei Peach Bitcoin ist das Modell ein anderes: Wer Bitcoin kaufen oder verkaufen möchte, gibt in der App den Wunschpreis an und wird dann mit einem passenden Käufer oder Verkäufer gematched. Man kann es eher mit einem Marktplatz vergleichen, auf dem es nur ein Produkt gibt: Bitcoin.

Damit ist die App in der Funktionsweise eher vergleichbar mit dem schon länger existierenden Bisq. Allerdings ist sie meiner Meinung nach vor allem für Neueinsteiger deutlich einfacher zu bedienen.


Wie funktioniert die App?

Das Feature-Set ist absichtlich sehr simpel gehalten. Wie bei vergleichbaren Apps kann man lediglich Bitcoin kaufen und verkaufen, ohne Ablenkungen durch andere Crypto-Experimente.





Die App ist aktuell nur in Englisch verfügbar, erfordert aber keine großen Englisch-Kenntnisse. Man gibt den Betrag ein, für den man kaufen oder verkaufen möchte, und schon wird man mit passenden Angeboten gematched.

Zahlung einrichten

Bei der erstmaligen Verwendung müsst ihr noch eine Zahlungsart einrichten. Unterstützt werden SEPA-Banküberweisung (in verschiedenen Währungen), PayPal, Revolut und sogar Amazon-Gutscheinkarten (die wahrscheinlich beste Option für anonyme Käufe).





Bitcoin kaufen

Auf der nächsten Seite gebt ihr dann noch eure Bitcoin-Adresse an. Diese wird nicht gespeichert, ihr müsst sie jedesmal neu eingeben.

Aus Gründen der Privatsphäre ist es ratsam, immer neue Ableitungen von eurem Wallet generieren zu lassen.

Sobald ihr eure Adresse eingegeben habt, sucht die App passende Verkäufer für euch und nach kurzer Zeit erscheinen auch schon die Angebote. Ihr seht den gewünschten Kaufpreis, die jeweilige Kursabweichung und die gewünschte Zahlungsmethode. Sucht euch das Angebot heraus, das euch zusagt. Ihr könnt mit einem Klick auf den Verkäufer auch dessen Profil sehen. Peach Bitcoin bewertet die Händler basierend darauf, wie zuverlässig die Händler in der Vergangenheit waren.

Klickt auf "Match this offer", wenn ihr zufrieden seid. Anschließend taucht der noch offene Handel im Tab "Your trades" auf. Hier könnt ihr bei vielen Zahlungsmethoden direkt aus der App bezahlen.

Lasst euch bei einem akzeptierten Angebot nicht zu lange Zeit, der Verkäufer kann innerhalb von 12 Stunden den Handel abbrechen, ohne eine schlechte Bewertung zu bekommen.







Ihr könnt außerdem die hinterlegten Bitcoin auf der Blockchain überprüfen. Der Verkäufer hat sie vorher auf eine Adresse von Peach geschickt, von wo aus sie weitergeschickt werden, sobald der Verkäufer eure Zahlung in der App bestätigt hat. Falls der Verkäufer euch betrügen möchte, hat Peach im Falle eines Streits noch die Kontrolle über die Coins. Für größere Beträge sollltet ihr Verkäufer mit guter Bewertung bevorzugen.


Bitcoin verkaufen

Der Verkauf läuft im Prinzip ähnlich ab. Ihr wählt den Sell-Tab aus, gebt den Betrag ein und die gewünschte Bezahlmethode und zahlt die Coins auf die angegebene Adresse ein. Zusätzlich könnt ihr einen Spread angeben, also die Differenz zum aktuellen Marktpreis, damit ihr nicht mit Verlust verkauft. Ihr gebt hier keinen Nominal-Verkaufpreis an, sondern nur als Differenz zum aktuellen Kurs, den Peach ermittelt.






Die App gibt euch Bescheid, sobald eure Coins eingetroffen sind, Eine weitere Benachrichtigung bekommt ihr jeweils, wenn sich ein Käufer für den ausgewählten Betrag und die Zahlmethode gefunden hat und dieser bezahlt hat. Scheut euch nicht davor, euer Match anzuschreiben, wenn der oder diejenige nach 12 Stunden noch nicht bezahlt hat. Nach dieser Zeit könnt ihr den Handel ohne Nachteile abbrechen.


Die Handelshistorie ansehen

Vergangene und offene Trades könnt ihr im dritten Tab "Your Trades" jederzeit ansehen und den Status überprüfen, auch direkt auf der Bitcoin-Blockchain. Auch der Chatverlauf mit eurem Handelspartner taucht hier auf, sofern vorhanden.







Nützliche Einstellungen

Schauen wir uns noch den letzten Tab an, die Einstellungen.

Hier könnt ihr z.B. Zahlungsmethoden für euer Konto einrichten, euren Account-Status einsehen und überprüfen, wieviele Leute ihr schon zu Peach referred habt. Das bringt aktuell noch gar nichts, aber irgendwann gibt es dafür anscheinend Belohnungen. Wenn ihr also wollt, nutzt gerne meinen Code bei der Anmeldung:

PR8C97







Ihr solltet auf jeden Fall auch ein lokales Account-Backup machen. Die App ist extrem auf Privacy fokussiert und anscheinend kann man nur damit seinen Account wiederherstellen.

Auch interessant: Da die App noch in der Entwicklung ist, gibt es keine Gebühren.


Bilanz zur Peach Bitcoin App

Fassen wir die Vorteile kurz zusammen:

  • Sehr einfacher Einstieg und ein interessantes Konzept im Vergleich zu klassischen Broker-Apps wie 21bitcoin, Relai und PocketBitcoin.

  • Die Peach App legt enorm viel Wert auf Privatsphäre. Es gibt kein KYC, alle Handelspartner sind anonym.

  • Aktuell noch keine Gebühren, das ändert sich vermutlich in Zukunft.

  • Schnäppchenjäger könnten hier dank P2P-Handel günstig fündig werden.

Zu beachten:

  • Höhere Spreads sind aktuell vorherrschend, der BTC-Händler kann ihn festlegen (5-20%)

  • Gegenpartei ist immer ein anonymer Händler. Bei Streit kann Peach helfen, solange die Coins noch da sind. Lasst euch nicht in alternative Zahlungen o.Ä. verwickeln oder sonst irgendwie scammen. 😉

  • Tägliches Handelslimit von ca. 1000€, da es bis zu diesem Betrag anonym möglich ist. Das kann sich ändern, wenn sich die Gesetze in der Schweiz ändern.

  • Euer Handelspartner kommt bei Zahlungen in Kontakt mit euren Daten. Überlegt euch genau, ob ihr mit Banküberweisung, PayPal oder Revolut zahlen wollt und richtet euch entsprechende Konten ein, um eure Privatsphäre zu schützen.

  • Verhaltet euch anständig, so wie ihr es auch von eurem Handelspartner erwartet. Lange nicht zu zahlen oder nicht auf Nachrichten zu reagieren, wird euch negative Bewertungen einbringen und eure Chancen auf gute Angebote verschlechtern.

Das wäre alles, was mir aufgefallen ist zu Peach Bitcoin. Meiner Meinung nach eine sehr interessante App, die man sich auf jeden Fall anschauen kann, um anonym Bitcoin zu handeln. Auf der offiziellen Website könnt ihr euch auf die Waitlist eintragen. Ihr solltet trotzdem eure Steuern nicht vergessen. Wie immer stellt dieser Artikel keine Finanz- oder Steuerberatung dar.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen